GartenRadio

powered by in2web-design.de

GartenRadio

powered by in2web-design.de

0:00
00:00

Schädlinge im Garten natürlich bekämpfen!

Ein Ratgeber mit überzeugenden Einsichten: „Kaninchen und Gemüsegarten schließen einander aus.“ Oder: „Ein Garten sollte kein Krankenhaus für empfindliche Pflanzen sein.“

Soll heißen: wer sich für Blumen oder Sträucher entscheidet, die anfällig für bestimmte Schädlinge sind, muss sich nicht wundern, wenn sich zum Beispiel Schildläuse über die Kamelien hermachen oder Schnecken über die Funkien oder den Rittersporn. Was diese Weichtiere betrifft, gilt folgender Rat: „Hier gibt es keine Kompromisse: Entweder der Garten oder die Schnecken.“

Wichtigste Aufgabe im Kampf gegen Schädlinge ist es, Nützlinge anzulocken und zu pflegen.  Sie fühlen sich eingeladen, wenn rund um die Gemüsebeete Blumen gepflanzt sind, die das ganze Jahr über blühen.  Außerdem sollte man den Verbündeten Mulch und anderen natürlichen Unterschlupf bieten. Systematisch listet das Buch die wichtigsten Schädlinge im Garten auf und wie sie sich auf natürliche Weise bekämpfen lassen. Von chemischen Pestiziden sollte man aus vielerlei Gründen absehen. Es stehen genügend andere, erfolgreiche und vor allem gesündere natürliche Mittel zur Verfügung,  von Seife über Rapsöl bis zum Alkohol.

Denis Pépin, Schädlinge im Garten natürlich bekämpfen! Stocker Verlag 2017. 16,90 Euro.